News

Kein erfolgreicher Saisonstart beim EHC St. Gallen

Gestern Abend wurde die diesjährige Saison auch beim EHC St. Gallen eröffnet. Leider verlief deren Start nicht so ganz erfolgreich - am Schluss mussten die 3 Punkte den Gästen aus St. Moritz überlassen. Sie gewannen die Partie klar mit 2:6.

Von Anfang an gaben die beiden Schiedsrichter den harten Tarif durch - ein reger Besuch der Strafboxen auf beiden Seiten war die Folge. In der 16. Minuten gelang es dann den Gegern das ers...te Mal den St. Galler Torhüter zu bezwingen. Mit diesem kleinen Rückstand für St. Gallen ging es in die erste Pause.

Das Tempo wurde bei St. Gallen im zweiten Drittel von Anfang an massiv erhöht. So war es nur eine Frage der Zeit bis der Ausgleich kommen musste - was auch in der 25. Minute (Iliev / Haldenstein - Ställborn) geschah. In einer der vielen Powerplay-Situationen konnte St. Moritz wieder in Führung gehen. Doch 70 Sekunden später wurde die Führung der Bündner bereits auf 1:3 erhöht werden? War dies schon die Vorentscheidung? Leider Ja. In der 37. Minute wurde sogar auf 1:4 erhöht - was zugleich Zwischenresultat in der zweiten Pause war.

Auch im letzten Drittel wurden sehr viele Strafen verteilt. In der 54. Minute gab es dann für St. Gallen nochmals ein wenig Hoffnung mit dem zweiten Treffer zum 2:4 (Schuster). Konnte das Spiel in den letzten 7 Minuten nochmals gewendet werden? 116 Sekunden vor Schluss setzte Coach Rossi alles auf eine Karte und ersetzte den Torhüter durch einen 6. Feldspieler. Leider scheitere dieses Vorhaben bereits nach 9 Sekunden durch einen Treffer von St. Moritz ins leere Tor (2:5). 10 Sekunden vor der Schlusssirene machten dann die Gäste den Sack mit dem Treffer Nr. 6 endgültig und unwiderruflich zu und konnten die ersten drei Saisonpunkte auf ihr Konto verbuchen.

Bereits nächsten Samstag folgt das nächste Spiel. In der heimischen Lerchenfeld-Eishalle steht um 17.30 Uhr der SC Rheintal als Gegner auf dem Eis.

Wir hoffen wiederum auf viele Zuschauer.