News

Mit einem 7:4-Sieg konnten die St. Galler endlich in der 5. Spielrunde die ersten drei Punkte für sich verbuchen und einen Sprung in der Tabelle von Rang 9 auf Rang 7 vornehmen und somit den ungeliebten unteren Strich von oben "anschauen".

Entgegen der bisherigen Partien konnte an diesem Spiel den St. Gallern überhaupt nicht vorgeworfen werden, das 1. Drittel im "Schlafmodus" absolviert zu haben. Von Beginn an machten Sie auf der gegnerischen Seite enorm Druck. Die ersten 10 Minuten wurden vorallem durch Strafen geprägt - mehrheitlich auf St. Galler Seite. In den letzten 5 Minuten gabs dann auch Tore zu sehen - und dies nur auf einer Seite - wiederum für die St. Galler. Der Anfang machte Haudenschild (Sanz - Hutter) in der 15. Minute, gefolgt von Hutter (Oswald) in der 18. und Zeller (Iliev) in der 19. Minute. Nach diesem dritten Treffer sah sich der gegnerische Coach gezwungen, den Torhüter auszuwechseln. Mit dieser klar verdienten 3:0-Führung ging es in die erste Pause.

EHCSG I: Auch in Scoul gab es keine Punkte - 5:3-Niederlage gegen den Club da Hockey Engiadina

Das erste Drittel ist schnell zusammengefasst - und so schnell sollte es vergessen werden. Offenbar war die Mannschaft geistig noch nicht im Spielmodus. Die ersten 3 Gegentreffer fielen innerhalb von 51 Sekunden !! und kurz darauf musste sogar ein weiterer Treffer hingenommen werden - mit einem 0:4-Rückstand ging es in die erste Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels hatte man das Gefühl, das der Kämpfergeist bei den St. Gallern wieder zurückgekehrt ist. Dadurch war es nicht verwunderlich, dass nach rund 2 Minuten endlich der erste Treffer (Sanz) erzielt wurde. Im Gegensatz zum letzten Spiel wurden kaum Strafen ausgesprochen. Doch umso mehr die zweite Pause näher kam, liess der Teamgedanke wieder nach. Kurz nachdem die Heimmannschaft einen erneuten Treffer erzielte, konnte Gramm (Iliev) in der 37. Minute den zweiten Treffer der St. Galler erzielen.

 

Keine Punkte gegen den SC Rheintal - die 3:7-Niederlage kann trotzdem wie ein Sieg betracht werden

Der Start gelang nicht nach Wunsch. Bereits nach 41 Sekunden konnten die Rheintaler in Führung gehen. Gegenüber der letzten Spiele hielt sich die Strafenflut etwas im Rahmen - die neue Regelauslegung scheint langsam bei allen angekommen zu sein. Trotz starkem Kämpfergeist konnten die St. Galler nicht verhindern, dass der zweite Gegentreffer zum 0:2 erfolgte und knapp vier Minuten ...später stand es bereits 0:3. War das Spiel schon gelaufen? In der 11. Minute war es dann aber soweit. Der erste Treffer zum 1:3 wurde durch Zeller erzielt. Der Knopf hat sich geöffnet. Dieser kleine Rückstand wurde bis zur ersten Pause gehalten.

Kein erfolgreicher Saisonstart beim EHC St. Gallen

Gestern Abend wurde die diesjährige Saison auch beim EHC St. Gallen eröffnet. Leider verlief deren Start nicht so ganz erfolgreich - am Schluss mussten die 3 Punkte den Gästen aus St. Moritz überlassen. Sie gewannen die Partie klar mit 2:6.

Trainingslager und vorletztes Vorbereitungsspiel der 1. Mannschaft - Auch beim EHC St. Gallen ist man in der heissen Phase vor dem Start der Saison 2017/2018 angelangt. Über dieses Wochenende organisierte daher das Trainer-Duo Schuster/Rossi ein Trainingslager in der heimischen Eishalle.

Mit der Hauptversammlung des Eishockey Club St. Gallens am 9. Juni 2017 wurde das Vereinsjahr 2016/2017 abgeschlossen. Präsident Roger Brunner konnte in seinem Jahresbericht auf ein in verschiedener Hinsicht erfolgreiches Jahr für den EHCSG zurückblicken. 

Trainer   EHCSG

 

Kontakt:  

Mobile        077 433 65 45

eMail         michaelrossi66@hotmail.com

HeadCoach   EHCSG

 

Kontakt:  

Mobile        079 455 89 23

eMail         christian.schuster@helvetia.ch