Berichte

Pünktlich um 19.30 Uhr wurde die Partie zwischen dem EHC St. Gallen und dem SC Herisau II durch die beiden Schiedsrichter Leitold und Hagen angepfiffen. Aber bereits nach 77 Sekunden musste der St. Galler Torkeeper das erste Mal hinter sich greifen. Schnelli (Bohlhalder) brachte den SC Herisau II mit 0:1 in Führung. In der 8. Minute stellte dann aber endlich Duttwyler (Schaffner) den Gleichstand wieder her. Konnten nun die St. Galler diesen Schwung mitnehmen und in Führung gehen? Ein Doppelschlag in der 12. Minute zum 1:2 (Popp / Zweifel - Fisch) und 13. Minute zum 1:3 (Aerni / Schnelli) machte dies aber (vorerst) zunichte. Der St. Galler Coach reagierte und nahm sein zustehendes Time-Out in Anspruch. Gleichzeitig wechselte er den Torhüter (Pfändler ersetzte Remund) aus. Eine Überzahlsituation in der 15. Spielminute nützte dann Nekvinda (Griga) gerne aus und erzielte den Anschlusstreffer zum 2:3. Den St. Gallern blieb es verwehrt, noch vor der ersten Pause den erneuten Ausgleich zu erzielen.

Wie heisst es so schön - was nicht ist kann ja noch werden ... Und wirklich. In der 27. Minute erzielte Nekvinda (Duttwyler) mit seinem zweiten Treffer den Ausgleich zum 3:3. Danach wurde es ein wenig unschön - viele Strafen wurden auf beiden Seiten ausgesprochen. In der 34. Minute konnte dann aber endlich St. Gallen erstmals in Führung gehen. Griga (Duttwyler) erzielte das 4:3.

Reicht es mit dieser sehr kleinen Führung bis zum Schluss? in der 55. Minute erzielte dann Schmid (Nekvinda) zum 5:3 und brachte eine Vorentscheidung hervor. In der letzten Minute ging dann Herisau aufs Ganze und ersetzte den Torhüter durch einen sechsten Feldspieler. Die endgültige Entscheidung brachte Nekvinda mit seinem insgesamt dritten Treffer ins leere Goal zum 6:3 - 7 Sekunden vor der Schlusssirene.

Es ist vollbracht - die ersten drei Punkte sind uns. Der gesamten Mannschaft sowie dem Staff herzliche Gratulation. Als Bestplayer wurde bei den Gästen mit der Nummer 15 Schnelli Adrian und bei St. Gallen wurde mit der Nummer 94 Pfändler Ramon (auf der Foto bei der Preisübernahme) auserkoren.

Nächsten Sonntag reist der EHC St. Gallen nach Winterthur zum EHC Winterthur. Spielbeginn ist um 20.30 Uhr. Es würde uns sehr freuen, möglichst viele Schlachtenbummler zum zweiten Spiel der Saison begrüssen zu dürfen.