Home
images/iacf1.jpg

Am frühen Samstagnachmittag trafen die St. Galler in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen ein. Mit insgesamt 16 Spielern wollte man den Thurgauern die drei wichtigen Punkte klauen.

Im ersten Drittel agierte man zwar kämpferisch, dafür nicht unbedingt intelligent. So kam es auch, dass man zwar das Drittel 0:0 beendete, jedoch fast 20 Minuten lang dem Gegner hinterherlief. Man hatte zwar Chancen, jedoch waren es die Kreuzlinger, welche fast drei Mal so viele Schüsse aufs gegnerische Tor abfeuerten wie die St. Galler. Hinzu kam, dass man sich durch viele unnötige Strafen das Leben einmal mehr selber schwermachte.

Das zweite Drittel startete dann weniger optimal. Bereits nach 42 Sekunden schoben die Seestädter zum 1:0 ein. Es war das Resultat einer Druckphase, in welcher man die Scheibe nicht wirklich aus dem Drittel bewegen konnte. Die St. Galler reagierten und spielten offensiver. Doch nur knapp acht Minuten später, lies man die Kreuzlinger durch einen unglücklichen Einzelfehler alleine aufs Tor ziehen, was diese auch nutzen. So stand es nach knapp 30 Minuten 2:0. In der zweiten Hälfte des Drittels riss man sich dann zusammen und die St. Galler machten mehr und mehr Druck. Phasenweise konnte man sogar von spielbestimmend sprechen. Die St. Galler hatten gute Chancen und schossen viele Male aufs Tor der Kreuzlinger, aber so richtig rein wollte die Scheibe nie. Am Ende resultierten unzählige Latten- und Pfostenknaller, was die Situation auch nicht verbesserte.

Das letzte Drittel brach an und die St. Galler konnten an die guten letzten zehn Minuten anknüpfen. Vor allem Gabriel Gramm erspielte sich einige schöne Chancen. Den Rest des Drittels plätscherte dann aber vor sich hin. Strafen auf Seiten Kreuzlinger konnten auch in diesem Spiel nicht effizient genutzt werden. Im Gegenteil, es waren die Kreuzlinger, welche die Überzahlsituation zu Ihren Gunsten ausspielten. So endete eine 5 zu 3 Überzahl im 3:0 für Kreuzlingen. Die restlichen Minuten plätscherten dann förmlich vor sich hin.

Man verlor zwar 3:0, trotzdem gab es einige lobenswerte Aktionen auf Seiten der St. Galler. Hervorzuheben ist unter anderem die tolle Parade von Kevin Fehr, welcher eine „penaltyähnliche“ Situation in ganz kühner Manier zunichte machte. Befriedigend ist auch die Tatsache, dass wir zwar sehr viele Strafen nehmen, unser Unterzahlspiel jedoch sehr gut funktioniert und wir dadurch meistens mit einem blauen Auge davonkommen.

Tino Haldenstein/18.11.17

Sponsoren

krueger city garage

sgsw2

binder broenimann

DMHLogo quer rgb Claim

klarer agide

sgkb

interio newstar
schuega wenk
hrtech
lamas rasg
faserplast gschwend
tres amigos hanselmann
logo stgallennetgroup rgb gross Logo Alder Haustechnik Appenzeller

autocenter winkeln

expostore ochsner
gubelmann porsche
KKE vogelsanger
masora logo pgreen cb
gertis2 workshop
workshop workshop

Logo urania treuhand cmyk
 Logo Lautenschlager

EHCSG News

Einladung zur HV 2018

Liebe Hockeykameraden, liebe Freunde des EHCSG

Zum Abschluss der Saison 2017/2018 und zum Start in die neue Saison 2018/2019 lade ich Euch gerne ein zur ordentlichen Hauptversammlung des EHC St. Gallen am Freitag,  08. Juni 2018 um 19.30 Uhr in der Eishalle Lerchenfeld, Restaurant im ersten Stock.

Für Aktive ist die Teilnahme obligatorisch, Freunde und Interessierte des EHCSG sind herzlich eingeladen.

Anträge an die HV sind schriftlich oder per Mail an den Präsidenten zu richten.

Herzlich grüsst Euch

Roger Brunner, Präsident EHC St. Gallen

Hits: 497

Der EHCSG in den Playoffs !

Bereits eine Runde vor Schluss ist es definitiv: der EHCSG hat auch dieses Jahr, zum zweiten Mal in Folge, die Runde der besten 8 Mannschaften in der 2. Liga (Gruppe Ost) erreicht und nimmt an den Playoff-Matches teil!

Damit konnte, mit grossem Einsatz, ein wichtiges Ziel für den EHCSG erreicht werden, herzliche Gratulation an Mannschaft und Staff zu diesem Erfolg.

Hits: 872

Spielbericht EHCSG - EHC Urdorf

Mit einer tollen Leistung schlug die 1. Mannschaft des EHC St. Gallen heute Abend die Gäste von Urdorf im sogenannten “Strich-Duell” schlussendlich klar und deutlich mit 7:2. Als bester Spieler wurde am Schluss des Spiels Nekvinda Jan mit der Nummer 39 ausgekürt, welcher mit vier Treffern mit Abstand den grössten Anteil der Tore hatte.

Hits: 1170

EHC Lenzerheide - EHC St. Gallen (2 : 5)

Am späten Samstagnachmittag trafen die St. Galler im Lerchenfeld um gemeinsam in die Lenzerheide zu reisen um dort mit einem Sieg zurück auf die Siegesstrasse zu finden.

Im ersten Drittel agierte man zwar kämpferisch, doch man merkte den St. Gallern eine gewisse Hemmung an. So kam es auch, dass man bereits nach zwei Minuten mit dem ersten Schuss hinten lag. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu setzen, wie es in vergangen Spielen oftmals der Fall war, rappelte man sich zusammen und fand durch zwei schnelle Treffer durch Allen und Nekvinda zurück ins Spiel. Das erste Drittel wurde dann vermehrt passiver gespielt, wodurch es wieder ausgeglichener schien. So kam es wie es kommen musste – Lenzerheide schob zum 2:2 ein.

Hits: 1114

Bericht EHC Schaffhausen - EHCSG I

Am Samstagabend, 25. November, war der EHC St. Gallen zu Gast beim EHC Schaffhausen. In der schönen neuen Eishalle starteten die Schaffhauser besser ins Spiel und konnten von mehreren Strafen profitieren. So erzielten sie zu Beginn des 1.Drittels das 1 : 0 und im Anschluss auch noch das 2 : 0. Die St.Galler traten nach der Pause entschlossener auf.

Hits: 1255

Keine Punkte in Kreuzlingen

Am frühen Samstagnachmittag trafen die St. Galler in der Bodensee-Arena in Kreuzlingen ein. Mit insgesamt 16 Spielern wollte man den Thurgauern die drei wichtigen Punkte klauen.

Im ersten Drittel agierte man zwar kämpferisch, dafür nicht unbedingt intelligent. So kam es auch, dass man zwar das Drittel 0:0 beendete, jedoch fast 20 Minuten lang dem Gegner hinterherlief. Man hatte zwar Chancen, jedoch waren es die Kreuzlinger, welche fast drei Mal so viele Schüsse aufs gegnerische Tor abfeuerten wie die St. Galler. Hinzu kam, dass man sich durch viele unnötige Strafen das Leben einmal mehr selber schwermachte.

Hits: 1147

Cup Out in der 3. Runde

Lange bestand die Hoffnung, dass die 1. Mannschaft vom EHC St. Gallen auch diese Cup-Runde überstehen könnte. Doch im letzten Drittel machte die bündnerische Mannschaft vom EHC St. Moritz alles klar und gewann das Spiel schlussendlich deutlich mit 1:5.

Hits: 1163

1 Punkt gegen Urdorf und 3 Punkte gegen Wallisellen in einem spannenden Spiel

Letzten Samstag-Abend stand die Begegnung zwischen der 1. Mannschaft vom EHC St. Gallen gegen den EHC Wallisellen auf dem Programm. Spannung war bis zur letzten Sekunde gegeben. Durch einen Treffer 37 Sekunden vor der Schlusssirene konnten 3 sehr wichtige Punkte aufs eigene Konto gebucht werden. Durch diesen Sieg konnte Rang 6 in der Tabelle gefestigt werden.

Hits: 1230