Berichte
Zum Abschluss dieses Hockey-Wochenende wurde die 2. Mannschaft vom EHC St. Gallen im heimischen Stadion vom HC Eisbären zum Stadt-Derby als Gastmannschaft eingeladen. Schlussendlich entschied sie dieses klar und deutlich für sich - ohne dabei eine einzige Strafe kassiert zu haben - mit einem 1:10-Sieg.

Wäre nur ein Teil der vielen Chancen in den ersten 10 Minuten erfolgreich verwertet worden, wäre das Endresultat wahrscheinlich einiges höher ausgefallen. Der erste Treffer der St. Galler in der 11. Minute wurde durch Schmid (Cunti) erzielt. Knapp zwei Minuten später war Cunti (Riederer Thomas) selbst Torschütze zum 0:2. Bis zur ersten Pausensirene passierte nicht mehr - besser gesagt gar nichts mehr. Weder Tore sind gefallen noch wurde keine einzige Strafe mehr ausgesprochen.

Im Mitteldrittel ging dann - im wahrsten Sinnes des Wortes - die Post ab. Nach 42 Sekunden erhöhte Bühler (Wetherill - Terraroli) zum 0:3. In der 28. Minute konnte Schmid (Cunti) mit seinem zweiten Treffer zu, 0:4 erhöhen. Sein Trible schaffte Schmid (Ulbrich) in der 31. Minute. In der 34. Minute wurde dann der St. Galler Torhüter das erste (und zugleich das einzige Mal) durch die Eisbären bezwungen. Auch Riederer Thomas konnte sich in der 35. Minute heute in die Liste der Torschützen eintragen lassen. 82 Sekunden vor der zweiten Pause knallte dann Ulbrich (Schmid) den Puck zum 1:7 ins gegnerische Tor hinein. Zu diesem Zeitpunkt war das Spiel bereits gelaufen. Die einzige Frage welche noch im letzten Drittel geklärt werden musste, war diejenige, ob das "Stängeli" noch geschafft wird oder nicht.

Schmid (Riederer Thomas) setzte das Trefferfestival mit seinem vierten Treffer im letzten Drittel fort. Auch Stäheli (Bühler) schaffte es noch in der 59. Minute in die Torschützenliste eintragen zu lassen. Die letzten zwei Spielminuten standen noch auf der Uhr. Kommt der Stängeli-Treffer oder kommt er nicht mehr? Er kam. 81 Sekunden vor Schluss schoss Wetherill (Terraroli) die St. Galler zum 1:10.

HERZLICHE GRATULATION !!

Nächsten Samstag, 19. Januar 2019, bestreitet die 2. Mannschaft (direkt im Anschluss an das Spiel der 1. Mannschaft) ihre nächste Partie. Im heimischen Stadion darf sie den SC Weinfelden als Gegner Willkommen heissen. Spielbeginn ist um 20.15 Uhr.