Berichte

Zum elften und letzten Gallus Cup von Gründer Hermann Rieder schenken ihm die St. Galler den Turniersieg.

Ein spannender Gallus Cup ging am Samstag 04. März mit einem Sieg des EHCSG im Final gegen Flims zu Ende. Die Bündner hätten den Turniersieg allerdings mindestens genauso verdient gehabt. Flims hatte über das ganze Turnier hinweg gesehen am besten gespielt, aber am Schluss ging ihnen die Luft aus, sie mussten mit 7 Feldspielern gegen 15 St. Galler antreten, so gelang es dem EHCSG das Spiel nach 0:1 Rückstand in einen 3:1 Sieg zu verwandeln und dem abtretenden Turnierpatron Hermann Riederer noch einmal den Turniersieg zu widmen.

Auf dem Weg ins Final mussten die St. Galler auch öfters etwas Glück in Anspruch nehmen - gleich vier Schüsse an den Innenpfosten sprangen zurück ins Feld anstatt ins Tor und ermöglichten knappe St. Galler Siege in den wichtigen Spielen. Gleichzeitig hat Zoltan Antal, der in der vergangenen 4. Liga Saison kein einziges Tor geschossen hat, mit 4 Treffern in wichtigen Momenten die Kohle für die St. Galler aus dem Feuer geholt.

Noch mehr Treffer hat Beni Elmer vom EHC Flims geschossen, mit 6 Toren wurde er zum besten Feldspieler des Turniers gekürt. Bester Torhüter wurde Ramon Pfändler vom EHCSG, der übrigens nächste Saison die Organisation des Gallus Cups von Hermann Riederer übernehmen wird. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Austragung und danken allen Mannschaften, Helfern und Sponsoren für das tolle Turnier. /rb. 04.03.17